iHerzlich willkommen auf meinem Blog!

Sonntag, 22. Januar 2012

Welpenkauf




http://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/region/hierundheute/Martin-Ruetter-Welpenverkauf-ist-Super-Gau;art1544,1531320#.TxyAMhrtWdc.blogger

Dazu fällt mir nur ein:

Wo keine Nachfrage ist, da ist auch kein Angebot.

Und es gibt genug Menschen, die von einem seriösen Züchter aus verschiedensten Gründen sicherlich keinen Welpen bekommen würden, aber mal so eben im Vorbeigehen, beim Shoppen, einen kleinen, süssen und knuddeligen Welpen erwerben. Vielleicht sind auch welche dabei, die es nicht anders wissen und erst anschließend merken, welches Problem sie sich ins Haus geholt haben. Die dieses kleine "Problem" lieben und mit Hilfe eines Hundetrainers versuchen zu lösen, aber sicher sind ebenso viele dabei, die dieses "Problem" dann schnell wieder entsorgen, ihr "Rückgaberecht" nutzen und das "Problem" zurückbringen, vielleicht auch umtauschen. Bestenfalls landet dieses "Problem" dann im Tierheim. Dort werden die Mitarbeiter hoffentlich die richtige Familie für das kleine, nun noch mehr gestörte "Problem" finden und es wird dann doch noch ein schönes Hundeleben haben. Hoffentlich!

Diese Welpen haben von Geburt an keine Chance. Aus Profitgier gezüchtet, denn welcher seriöse Züchter verkauft schon seine Welpen an einen Zoofachhandel, im Schaukasten präsentiert und über die Ladentheke verkauft, vielleicht sogar als "Sonderangebot"?
Wie haben sie ihre ersten so wichtigen Lebenswochen verbracht? Würde ein Züchter, der seine Welpen von Hand im Wohnzimmer aufzieht, sich ununterbrochen um ihr Wohlergehen kümmert und sie liebevoll auf das Leben in ihrer neuen Familie vorbereitet, sie einfach an einen Händler abgeben, ohne zu wissen, was die Kleinen anschließend erwartet? Jeder kann sich die Frage nach der Herkunft der Welpen wohl selber beantworten.

Meinem Frauchen fallen da all die Menschen ein, die einen meiner Welpen kaufen wollten. Und das waren wirklich viele.
Da gab es Anfragen aus dem Ausland :"Wie hoch sind denn die Versandkosten?"
Oder Anrufe wie: " Die sind aber teuer, da gibt es die aber bei XY viel billiger."

Wie viele Gespräche hat sie geführt, wie viele Besucher empfangen und alles nur, um die richtigen Menschen für meine Babys zu finden. Damit es ihnen gut geht, ein Hundeleben lang. Und mit Rückgabegarantie- auch ein Hundeleben lang, denn jeden von meinen Welpen nehmen wir gerne wieder zurück, damit wir sicher sind, dass es ihm weiter gut geht.
/
Bitte den Link: "Interview mit Martin Rütter" weiter unten anklicken)

Kommentare:

Enya hat gesagt…

Ich glaube, es ist gut, wenn momnetan so viele über diese Art des Welpenverkaufs reden. Trozdem befürchte ich, dass der Stumpfsinn der Zweibeiner wieder einmal siegen wird. Es werden sich genug Unwissende, aber vor allem jede Menge "Verleugner" finden, die einen Welpen kaufen mit dem Gedanken "Der ist doc so niedlich, ich werde ihm ein schönes Zuhause bereiten und dann wird das schon!". Und es wird ein Markt werden für alle, die von seriösen Züchtern abgelehnt wurden. Es wird Zeit, dass Haustiere endlich den rechtlichen Status einer "Sache" verlassen dürfen und der Status "Lebewesen mit eigenen Rechten" eingeführt wird.
Solange sich Menschen, wie die oben beschriebnen finden, wird es auch Händler geben, die das wirtschaftlich ausnutzen!
LG, Enya

gaby hat gesagt…

genau, man sollte sich wirklich mal in so ein Wesen versetzen, aber es ist wahr der "Menscch" ist das schlimmste tier! Genau auch unsere Welpen werden nicht an jeden verkauft und so liebevoll aufgezogen und behütet und jedesmal wenn uns ein welpe verlässt laufen die Tränen(auch wenn wir alles getan haben, das es dem Kleinen gut geht).Aber als ich die Preise der Zoowelpen gesehen habe, wieso gehen die Leute nicht zum Privatmann...soviel billiger sind die Zoowelpen auch nicht!
Ich kann nur sagen wann macht der Gesetzgeber endlich mal was.....aber für den ist ein Hund ja nur eine sache.