iHerzlich willkommen auf meinem Blog!

Montag, 30. Mai 2011

Wildwechsel



Was war los im Hollerbusch am Wochenende? Nicht viel, denn alle haben das schöne Wetter im Garten genossen und wir haben lange Spaziergänge in der Umgebung unternommen.

Natürlich waren wir auch wieder bei den "Windrädern" nachsehen, ob alles in Ordnung ist.




Die ersten beiden Fundamente sind bereits gegossen.


In jedes Loch gingen 200 cbm Beton, das sind ca. 25 Betonwagen. Morgen sollen die letzten Betonwagen für das dritte Fundament anrollen.



Dann muss der Beton erstmal austrocknen. Wir werden berichten, was zwischenzeitlich passiert. Wer schon einmal sehen möchte, wie es nach Fertigstellung in Dörpinghausen aussehen könnte, der klickt einfach auf unsere Dorf-HP:

http://www.dorf-kreuzberg.de/





Am Samstagabend sind mein Frauchen und ich noch in der Abenddämmerung durch den Wald spaziert.



Diese Spaziergänge liebe ich ganz besonders, denn da ist außer uns keiner mehr unterwegs und wir haben den ganzen Wald für uns, dachte ich! Wie aus dem Nichts tauchte ca. 20 m vor uns ein kleines Wesen auf, dass direkt auf uns zulief. Zuerst dachte ich an einen Hasen, dann an eine Katze. Als es näher kam an einen kleinen Hund und als es ca. 2 m vor uns stehenblieb, sah ich, dass es ein Bambi war. Winzig klein, mit weißen Flecken, stand es da auf dünnen Beinchen und mit riesigen Kulleraugen zu uns aufschauend vor uns.
Es hatte wohl seine Mama verloren und kam hoffnungsvoll auf uns zugelaufen. Dann hat es allerdings schnell bemerkt, dass wir nicht wie seine Familie aussehen und ist in den Wald gelaufen.


Wir sind dann noch einen Moment stehen geblieben, weil wir dachten, dass seine Mama es vielleicht suchen könnte. Und tatsächlich raschelte es ca. 20 m neben uns im Wald und mehrere Tiere kreuzten leise unseren Weg. Aber das waren keine Rehe, das war eine Horde Wildschweine. Große und kleine Schweinchen, die mein Frauchen zur Salzsäule erstarren ließen. Ich wollte natürlich hinterher, aber mein Frauchen war davon gar nicht begeistert. Als die Schweine im Wald verschwunden waren, kehrten wir um, und nahmen lieber einen anderen Weg. Ich glaube, mit unseren späten Abendspaziergängen ist es jetzt erstmal vorbei.
Ich hoffe nur, dass Bambi nicht den Wildschweinen begegnet ist und seine Mama wiedergefunden hat.
Tröstend war für mein Frauchen, dass Bambis wohl keinen Eigengeruch haben und die Wildschweine es hoffentlich nicht gesehen haben. Denn wie meine Juniorchefin, noch ganz klein, zu der uns anlässlich der Geburt ihrer Schwester besuchenden Hebamme sagte:

"Wildschweine fressen auch Hebammen!"

Am Sonntag war mein Kleiner in der Hundeschule und hat sich dort wieder sehr vorbildlich benommen ( Bis darauf, dass er mal wieder auf dem Platz markieren musste!). Die Trainerin war begeistert und hat vorgeschlagen, ob er nicht im Sommer die Begleithundeprüfung machen soll (o.k. am Kommando Fuß müssen wir noch arbeiten).
Das liegt natürlich an meiner Erziehungsarbeit und daran, dass sich meine Juniorchefin soviel Mühe mit ihm gibt. Aber natürlich auch an den Genen, denn sein Vater soll ja auch so ein "Braver" sein.
Gut, mit fast sechs Jahren höre ich auch immer mehr auf die Worte meiner Chefs, aber in seinem Alter war ich doch ein ganz anderer "Feger"!

Ich war derweil mit meinem Chef spazieren und dank neuem Handy mit einem "App" für die Routenberechnung haben wir ganz neue Wege gefunden. Somit ist die Technik doch für etwas gut.

Einen schönen Wochenanfang wünscht Euch Andra!

1 Kommentar:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebes Schwesterherz, da wird ja ganz heftig gebaut und wie gut, dass auch da einmal so vor Ort drüber berichtet wird...unvorstellbar, wieviele davon noch für die Energiewende gebaut werden müssen....oft bin ich doch sehr beunruhigt....man - bzw. Hund weiß ja nie.....;-))
Die Beobachtungen im Wald haben mein Rudel richtig berührt...sowas ist immer heikel und ganz ohne Stress für so ein Bambi geht auch das nicht.
Aber wie schön, dass bei Euch eine so schöne Natur jeden Tag auf dem Plan steht. Ich freue mich auf´s Wiedersehn - habe derzeit mit meinen Zweibeinern ganz viel Arbeit....die werkeln sich durch die Woche....selber schuld.
Wuff und LG
Aiko