iHerzlich willkommen auf meinem Blog!

Montag, 2. Mai 2011

Brüderliebe

Ich weiß ja nicht, was ihr so alle am Wochenende bei diesem herrlichen Frühlingswetter gemacht habt, ich habe jedenfalls mit meinem kleinen Artus und dem halben Rudel einem Familienausflug ins voralpengebirgsähnliche Waldgebiet zwischen Lüdenscheid und Hagen gemacht.

Ganz überraschend erhielt mein Frauchen einen netten Anruf von Chef meines Sohnes Areus, verbunden mit der Einladung zu einem ausgiebigen Hundespaziergang in seinem Revier.

Das liegt außerhalb der Reichweite unseres Navis (das Ziel liegt in Fahrtrichtung) und schon die Hinfahrt dauerte etwas länger als eingeplant, da mein Chef entgegen der Naviansage meinte den Weg besser zu kennen. (Wisst ihr eigentlich, warum Moses 40 Tage durch die Wüste wanderte? Weil Männer nicht gerne nach dem Weg fragen! Dieser Witz fiel meinem Frauchen bei dieser Gelegenheit so ganz nebenbei ein.)

Areus wohnt traumhaft schön! Mitten im Wald und umgeben von nichts als Natur. Leider auch etwas sehr bergisch! Klar, die Aussicht war toll vom höchsten Punkt Lüdenscheids, aber muss man dafür immer bergauf und bergab gehen? Ehrlich, uns machte diese Berg- und Talfahrt nichts aus und wir fanden es alle klasse, nur mein Frauchen, die etwas viel Substanz aufweist, hatte mal wieder Probleme mit der Atmung. Sagte ich schon, dass Gewichtsprobleme bei uns in der Familie liegen?

Nun aber zurück zu unserem Ausflug. Schon die Begrüßung war richtig liebevoll.


                                                           Artus: "Na wo bist du kleiner Bruder?"



                                                                    HIER!

                                         Areus:" Komm her Artus, lass dich knuddeln!"


                                          Beide: "Ist das schön, endlich wieder so richtig kämpfen!"


                                           Geschafft, wir lieben uns immer noch!



Nachdem wir ausgiebig den Garten von Areus erschnüffelt und markiert haben (leider ging auch wieder etwas zu Bruch), starteten wir unsere Bergtour durch den schönen schattigen Wald direkt vor der Haustür.


Über die Höhen von Lüdenscheid



und immer belohnt mit einer tollen Aussicht auf die umliegenden Berge.

Klar, zwischendrinn mussten wir auch mal zeigen, was wir gelernt haben,

und Areus´Chef hat auch wieder Blödsinn mit uns gemacht,


aber wir hatten den ganzen Wald um Lüdenscheid für uns, mit allen Wiesen, Blumen und Hasen.











Und auch für mich war es ein sehr schöner Tag mit meinen beiden Jungs! Toll anzusehen, wie liebevoll sie miteinander umgehen, wie schön sie spielen und natürlich, wie charmant beide zu mir sind.


Auch meinem Frauchen hat es sehr gut gefallen und das nicht nur, weil es hinterher noch einen leckeren Kaffee und einen noch leckereren Kuchen gab. Ist doch immer wieder schön, meine Babies wiederzusehen und für die nächste Bergtour müssen wir halt abspecken. Die guten Vorsätze sind da!

Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo Schwesterherz.....wie abspecken....was heißt das....du wirst gertenschlank? Nur nicht - denk´bloß nicht - dass Rippengestelle die Berge rascher hoch kommen!
Tolle Fotos und deine Söhne sind ja der "Oberhammer"....sag´ja immer: Die Hollerbuschs sind einfach superschöne Hovis. So wie sie sein sollen....
Freue mich wieder hier zu sein, obwohl mir der Abschied dieses Mal schwer gefallen ist. Alles ist so traumhaft schön gewesen....und meine Hundkumpels haben mir alle traurig hinterher geschaut.
Wuff und LG
Aiko

Silas hat gesagt…

Wuff Andra,
sagte Artus bitte, er möge unter http://www.hundepups.de/wald.html gucken. Dort sind die Hundewälder, die Frauchen schon getestet hat, in Fröslev waren wir zuletzt.
LG Silas

Emma hat gesagt…

Hallo Andra,
wir haben in deinem Revier geschnüffelt. Es hat uns prima gefallen. Wir hoffen, du hast nichts dagegen wenn wir jetzt regelmäßig bei euch lesen.
Liebe wauzis von Emma und Lotte