iHerzlich willkommen auf meinem Blog!

Montag, 15. März 2010

Besuch von Papa Baxter




Endlich hatten wir gestern Besuch von Papa Baxter mit seinem Rudel. Wir haben uns sofort wieder super verstanden und nach dem gemeinsamen Spaziergang haben wir dann Baxter unsere Babys "vorgestellt". Die Freude war auf beiden Seiten sehr verhalten. Baxter waren die Kleinen nicht ganz geheuer und meinen Babys hat so ein großer blonder Hovi, auch wenn es ihr Vater ist, ebenfalls ziemlichen Respekt eingeflößt.




Bisher haben sie ja auch noch keinen anderen großen Hund kennengelernt, und so haben sich beide Seiten etwas reserviert verhalten.


Nur Aiko war mutiger als die anderen und konnte so einen Nasenstupser von Baxter erhaschen.


Das reichte seinem Vater aber auch wirklich und er wollte nur noch die Flucht ergreifen,
sprang über die Abtrennung in den Garten






und fühlte sich dort von dem für die Vogel aufgehangenen Rindertalg viel mehr angezogen, als von seinen Kleinen.




Alle machten große Augen und Baxter war froh, als die Babys wieder dort waren, wo sie seiner Meinung nach hingehörten  - in der Wurfkiste.






So, mit einer Trennwand lebt es sich als Hovi-Vater doch viel ruhiger, als Mutter übrigens auch.

Da schmecken auch die Leckerchen direkt wieder viel besser



und man kann so richtig entspannen. Toll war, wie friedlich die Begegnung ablief und wie ruhig wir uns anschließend im Haus verhalten haben. Eben wie ein altes Ehepaar!

1 Kommentar:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo und wuff - wuff Andra,
jaaaaaaaa was soll ich denn davon halten? Männerbesuch - und das noch in der Stillzeit???? (War aber wohl die höchste Zeit - ich weiß doch warum - der hatte Angst - dass die Kleinen bei ihm auch anfangen zu suchen.....)
Hmmmmm - aber da kannst du mal wieder spüren, wie so die meisten Männer eben sind - Kinder zeugen jaaaaaaaaaa - dann aber sogar vor der eigenen Nachkommenschaft die Flucht ergreifen und sich auch von allen weiteren Verpflichtungen entfernen ;-))
Das ist bei den meisten Wuffvätern wohl ganz normal!
Dass Aiko II natüüüüüüüürlich mutig war - warum nicht - hat er doch meine virtuellen Kräfte jeden Tag durch Frauchen´s Lappentopf zugebeamt bekommen. I´m the greatest!!!
Supppppiiiii der Junge wird ein Spitzen Aiko - bin stolz auf meine Schwester - aber von meinem Patenhund bin ich hin und weg!
Wuff und LG
Aiko