iHerzlich willkommen auf meinem Blog!

Montag, 11. Juli 2011

Dreamteam im Odenwald

Gestern haben wir Post von meiner Tochter Akira aus dem Odenwald bekommen. Das ist die hübsche Hündin, die mir so ähnlich sieht, ihr erinnert euch vielleicht.


Akira


Andra mit 18 Monaten

Der gleiche Blick, die gleichen wachsamen Augen - nur :

Ich muss zu meiner eigenen Schande gestehen, die hört besser als ich. Und mit "hören" meine ich nicht das Geräusch der sich öffnenden Kühlschranktür, oder den Ruf "Wer will ein Leckerchen?", oder das Geräusch des Autos von Herrchen, oder das Klappern der Leine, sondern:

Die hört auf ihr Frauchen. Immer und so was von zuverlässig, das ist schon fast unheimlich.

Und nun hat sie es auch noch schriftlich:

Akria hat die Begleithundeprüfung
(BHPG, d.h. BHP 1, BHP 2 und BHP 3) abgelegt.



Und nicht nur einfach so, was ja in ihrem jugendlichen Alter von noch nicht einmal 18 Monaten, eh schon unglaublich ist, sondern sogar mit Auszeichnung.


Sie hat den ersten Platz belegt und alle, aber auch wirklich alle sind total stolz auf sie
(und natürlich auf ihr Frauchen, denn ohne ihre konsequente und liebevolle Erziehung wäre Akira heute wahrscheinlich genauso "schwerhörig" wie ich).

Aber lest selbst, was ihr Frauchen schreibt:

Juhu,



um 16.00 Uhr sind wir nach Hause gekommen, total fertig, -wir hatten heute nämlich unsere Begleithunde-Prüfung. Und haben sogar den 1. Platz gemacht - gemeinsam mit einem Shepard aus unserem Hundeverein (Diese Doppelbelegung hatte der Prüfer noch nie - dazu kam, dass wir beide sogar 2mal ein Plus hatten)


Nach 12 wöchigem Kurs begann heute um 8.00 Uhr die Prüfung.


Ausgerichtet hatte es der Teckel-Club Nordbaden.

Den Kurs begonnen haben 16 (!) Teams. 11 haben bis zum Schluss durchgehalten und 7 Teams sind an der Prüfung gestartet - 3 Teckel, 1 Westi (leider durchgefallen), 1 Flat, 1 Shepard und wir - Akira und ich.


Die Prüfung gliedert sich in drei Teile:

1. Gehorsam, 2. Führersuche und Warten 3. Wasserfreude.

Überall haben wir die Leistungsziffer 4 bekommen, das höchste was es gibt. O.K., bei der Gehorsamsprüfung hätte es noch einige Schwierigkeitsstufen gegeben, die man hätte wählen können. Allerdings muss man dies vorher ansagen, z.B. ca. 30 Meter weit vorausschicken, heranrufen und nach 10 Meter Platz aus der Bewegung. Macht dies der Hund aber nicht, fällt man durch. Beim Üben hat es meistens geklappt, doch es war mir zu riskant. Lieber ein paar Punkte weniger und bestanden. Da es allerdings sonst auch niemand riskierte, konnte mich punktuell niemand überholen. Egal, Hauptsache bestanden.

Liebe Akira,
von uns herzliche Glückwünsche zur bestandenen Prüfung und ein großes Lob an dein Frauchen.Von meinem Frauchen ein Dankeschön, dass du es so gut angetroffen hast und dein Herrchen so hartnäckig war, er weiß schon wieso!

Und ein paar schöne Fotos hat uns Akira´s Frauchen auch geschickt. Am beeindruckensten finde ich das im Wasser! Schon daran würde es bei mir mit der BHP scheitern. Aber Akira sieht man die "Wasserfreude" direkt an.


Ich gehe ja nur zum Baden ins Wasser, schwimmen kann (oder will) ich nicht. Und Artus, dieser kleine Warmduscher, geht ja gar nicht in unbekannte Gewässer, nur in den heimischen Gartenteich!
Na, das Schwimmen hat sie von ihrem Vater Baxter, der schwimmt ja auch wie eine Wasserratte. Aber von wem hat sie den Gehorsam? Nur von ihrem Frauchen, denn die hat einfach den Dreh raus, wie man Hunde richtig erzieht. Davon konnte sich mein Frauchen bei ihrem letzten Besuch überzeugen. Kein lautes Wort, keine Gewalt, nur viel, viel Liebe und Konsequenz. Davon kann sich manch einer etwas abgucken.
Und natürlich war Arthus an der Erziehung auch nicht ganz unbeteiligt. Von ihm hat sich Akira viel abgeguckt, aber so toll schwimmen wie sie, das tut er denn doch nicht.


Arthus und Akira

Glückwünsche könnt ihr gerne als Kommentare an mich schicken. Akira´s Frauchen liest meinen Blog regelmäßig und so könnt ihr sie erreichen. Freundlich zugedachte Spenden in Form von Leckerchen werden eventuell nicht weitergeleitet!


Was gibt´s neues am Windrad?


Im Moment ruhen die Arbeiten, aber in den nächsten Tagen werden die Flügel hochgezogen. Sie sind schon vormontiert und werden mit zwei Kränen hochgezogen. Ungefähr auf halber Strecke klinkt ein Kran dann aus und die Flügel hängen nur noch an einem Kran!







Hoffentlich geht alles gut. Ein leider von mir versehentlich gelöschter Kommentar von "Hillsidegarden" hat mein Frauchen schon nachdenklich gestimmt. Diese Windräder können auch umfallen oder Teile können abfallen. Oh, oh, hoffentlich schrauben die Monteure alles feste an.




Ich werde dann aufpassen, das Artus nicht zu oft sein Beinchen am Turm hebt. Nicht, dass der dann noch wegrostet!

Kommentare:

der Baxter hat gesagt…

Liebe Andra,
es ist doch immer wieder schön, dass sich unsere Kinder auch weiterhin bei Dir melden. So bleibe auch ich informiert, wie es allen so ergeht.
Also: Herzlichen Glückwunsch an Akira von "PAPA". Auch wenn das mit dem Gehorsam und der Erziehung wohl nicht von mir stammt, das Schwimmtalent hat sie sicher von mir.
Übrigens frage ich mich die ganze Zeit schon, woher Du so informiert bist über die kommenden Montagschritte an den Windrädern.
Habt ihr etwa einen "Maulwurf" einschleust?
Liebe Grüße an das ganze Rudel Euer
Baxter

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hi Schwesterherz Andra,
jaaaaaaa - das issssses....Konsequenz....die wir Hovis brauchen, wollen, suchen und auch selber mit Freude annehmen....aber meistens sind ja die Zweibeiner eben nicht so einsichtig und lassen immer wieder die "Leine locker". Also - jetzt erst einmal über dich an das Dreamteam im Odenwald einen ganz dicken Knuffel, ein lautes WuffWuff und Respekt für diese tolle Leistung. Ich bin ja sehr - sehr gut in der Hundeschule, aber meine Herrchen muss leider immer ab und zu "nachsitzen"...grins - oder war das doch umgekehrt???
Nur .....ich trage mich immer wieder mit dem Gedanken auch die BH zu laufen - aber tragen würde ich niemals nie einen solchen ....hihihiiiiiiiii - bin doch ein Mann!
Wuff und LG
Aiko dein monstermäßiger Bruder!

Emma hat gesagt…

Hallo Andra,
auf deine Tochter Akira kannst du wirklich stolz sein. Wir gratulieren ihr ganz herzlich zur bestandenen Prüfung. Respekt.
Das ein Windrad um gekippt ist haben wir noch nicht erlebt. Aber im Winter sind die Dinger kreuzgefährlich. Von den riesigen Flügeln fallen dann nämlich Eisstücke ab. Das haben wir erlebt und sind ganz schnell weg von den Windrädern. Das kann böse ausgehen wenn man getroffen wird.
Liebe wauzis von Emma und Lotte