iHerzlich willkommen auf meinem Blog!

Montag, 11. April 2011

Erfolge, Erfolge, Erfolge

                                                                          Andra

Das war ja wieder ein Wochenende! Am Samstag haben wir bei allerschönstem Frühlingswetter einen schönen, ruhigen Tag im Garten verbracht. Frauchen meinte, wir müssten uns ausruhen für unseren Ausflug am Sonntag. Ausruhen vor einem Ausflug? Nun ja, ich bin im Moment sowieso etwas träge, aber Artus sprüht vor Lebensfreude und Jungrüdenkraft. Mit Ausruhen war da nicht viel. Was hatte Frauchen nur wieder anstrengendes geplant?

Schon am Nachmittag wurden wir besonders schön gemacht. Was heißt: Wir wurden gebürstet und die Ohren wurden gereinigt. Mehr braucht Hovi zur Schönheitspflege nicht.  Was erzählte Frauchen denn da von einer Ausstellung? Irgendwie kam mir das Wort bekannt vor, aber so recht wusste ich nicht mehr, was das zu bedeuten hatte. Frauchen übrigens auch nicht mehr. Immerhin liegt unsere letzte Ausstellung schon zwei Jahre zurück. Damals waren wir in Metelen bei einer Freiluftausstellung des ACR´s. Ich wurde "Euregio Sieger" und bekam anschließend noch den Titel "Internationaler Champion". Wichtiger war für mich aber der Knochen, den ich hinterher bekam.

Nun wieder zum Sonntag.

Wir, das sind die Familien meiner Babys und meine Leute, wollten sich mal wieder treffen und einen schönen Tag zusammen verbringen. Wir, das sind die Hollerbuscher Hovawarte, das sind ganz tolle Jungs und supersüsse Mädels und was liegt da näher, als das einmal der Öffentlichkeit zu präsentieren. Also trafen wir uns auf der Rassehundeausstellung des ACR´s in Steinfurt. Leider konnten nicht alle kommen.

Wir waren trotz des langen Weges früh da und konnten uns so vor Beginn der Ausstellung noch ausgiebig austoben. Allerdings waren wir dann nicht mehr so schön sauber und mussten erst wieder trockengerubbelt werden. Nun ja, so ein bisschen Dreck kann einem richtig schönen Hovi ja nicht viel anhaben. Wir sind ja keine Schoßhunde, oder doch?

Es kann ja nichts schaden, wenn man vor der Ausstellung noch einmal gebürstet wird, damit die "Fahnen"so richtig schön beim Laufen wehen. Ob es daran gelegen hat, dass wir so gut abgeschnitten haben?

Zuerst waren meine beiden Söhne Aiko und Arie an der Reihe. Nä, wat sinn die schön!




Der Richter hatte wirklich ein Problem mit ihnen.



Beide sehen so aus wie ein Hovi-Junghund aussehen muss. Beide sind groß und kräftig.

Arie

Aiko


Beide haben alle Marken da wo sie sein sollen. Beide haben ein gepflegtes, glänzendes Fell, vier Pfoten und zwei Glöckchen. Wer sollte denn da der zweitschönste sein? Lange hat die Begutachtung gedauert, bis der Richter endlich zu einem Ergebnis gekommen ist.

Beide tragen jetzt den Titel: Junghund-Grenzland-Jubiläumssieger und belegen die ersten beiden Plätze in ihrer Klasse.

Wo wir nun schon einmal bei schwarzmarken waren und für die Nachzuchtgruppe jeder Hund in einer eigenen Klasse starten musste, kam ich nicht drumherum und musste in der Championatsklasse antreten.










Dem Richter habe ich trotz meiner etwas fülligen Formen so gut gefallen, dass er mir doch tatsächlich ein V 1
gegeben und den Titel Grenzland -Jubiläums-Sieger verliehen hat. Mein Frauchen war überrascht und erfreut und der Richter freute sich bereits auf meine beiden blonden Jungs. Er hätte auch gerne den Vater meiner Kinder gesehen. Leider war Baxter nicht mit, sonst hätte er sicher auch noch einen Preis gewonnen.

Nun kamen wir zu den blonden Hovawarten. Areus und Artus warteten schon.



Die kamen dann auch bald in den Ring und wieder hatte der Richter das Problem etwas zu finden, was den Unterschied von SG 1 zu SG 2 ausmachte.


Artus                          

Areus
Viel zu ähnlich sind sich meine Kinder.



Artus             oder                

Areus?


Was dann für Areus als den Schöneren sprach, war seine größere und kräftigere Statur. Mein kleiner Artus sollte noch etwas an Gewicht und Größe zulegen. Gut, der Richter stand, zu meinem Glück, eben mehr auf kräftigere Typen. Wie gesagt, einer muss der zweite sein, aber mit diesem tollen Ergebnis sind wir alle sehr zufrieden. Mein Frauchen strahlte wie ein Honigkuchenpferd. Was hätte der Richter wohl gemacht, wenn die anderen Geschwister auch mitgekommen wären, denn die sind ja auch alle so schön!

Damit nicht genug. Wir waren ja zu fünft und konnten dann noch als Nachzuchtgruppe starten. Das bedeutete, dass vier Richter unsere halbe Familie bewertet haben.

Und für uns alle nicht überraschend, bekamen wir als Nachzuchtgruppe den

                                                           1. Platz



Nun dachten wir, sind wir fertig und können endlich nach Hause gehen. Nein, so leicht und schnell dürfen die schönsten Hovis den Raum nicht verlassen. Da wir ja auch auf einer Sonderschau für Hovawarte waren, gab es noch einen Ring für die allerschönsten Hovis von Steinfurt.



Zuletzt blieben noch drei Hovis übrig. Eine blonde Hündin, ein schwarzer Rüde und ein schwarzmarkener Hollerbuscher - Arie!

Den Wanderpokal haben wir- Gott sei Dank- nicht gewonnen,





denn Arie belegte nach dem schwarzen Rüden den             

                                 2. Platz



und das mit gerade einmal 14 Monaten! Wir waren alle mächtig stolz auf unsere tollen Hunde, aber auch froh, dass die Ausstellung vorbei war. Es war ein langer Tag, der für alle sehr erfolgreich aber auch anstrengend war.



Zu hause durften wir dann noch die letzten Sonnenstrahlen des Sonntags genießen, bekamen ein extra Leckerchen und sogar mein kleiner Artus war hundemüde!







Was man so als Mutter in seinem Leben alles mitmachen muss! Und erst als Welpenbesitzer derer vom Hollerbusch!






Vielen Dank an diese tollen Leute, die meine Kleinen zu dem gemacht haben, was sie heute sind:

Liebe und schöne Hovis, die auf der Ausstellung nicht nur durch ihre Schönheit, sondern vorallem durch ihr ausgesprochen ruhiges und liebes Verhalten auffielen. Vier halbstarke Jungrüden, die ihrer Mutter den gebührenden Respekt entgegenbrachten und untereinander so ausgeglichen und harmonisch spielten, wie in der Welpenkiste. Ich glaube, das war für mein Frauchen das Schönste an diesem Tag.



Kommentare:

Enya hat gesagt…

Da kann man ja nur gratulieren! So einen harmonischen Ausstellungstag behält man sicher gern in Erinnerung.
Lg, Enya

der Baxter hat gesagt…

Mann, mann, mann,
das kann ja wohl nicht wahr sein, dass ich nicht dabei war.
Ich hab´extra noch gesagt: denkt an die Ausstellung!
Vergessen. Einfach vergessen haben sie´s. Warum darf ich meinen Terminkalender nicht selber führen?
Die zweitwichtigste Person des Tages (Vater! Ich!) war nicht dabei!!!
War doch außerdem klar, dass unsere Kinder, zusammen mit Dir, in jeder Klasse gewinnen. So viel geballtem Hovicharme kann doch einfach keiner widerstehen.

Dein
Baxter

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hi Schwesterherz,
hattest du je Zweifel.....? Ich nie - erstens bist du schon schön....aber deine Kinder, die sind ja tausendmal schöner als du....ohhhhhhhhh - sorry, das war aus Schneewitchen...oder?
Glückwunsch an euch alle - denn nicht nur dein Rudel hat es verdient....auch du bist einfach meine "schönste" Schwester...wobei ich gestehen muss, wenn du blond wärest....na - ja - wer weiß?
Tausend liebe Schlabberküsse an dich....
Wuff und LG
Aiko, der die Bilder gaaaaaaanz genau angeschaut hat....poooooooh, war wohl alles sehr gut organisiert. Klasse!