iHerzlich willkommen auf meinem Blog!

Montag, 31. Mai 2010

Rückblick

Lang, lang ist´s her! Seit fast einem Monat hat mein Frauchen jetzt nichts mehr im blog geschrieben. Nicht, dass sie zuviel Arbeit hatte, oder dass nichts Aufregendes passiert wäre, nein, sie war einfach anderweitig beschäftigt. Nachdem alle Welpen ihr Nest verlassen haben, war erstmal aufräumen angesagt. Denn 10 Welpen haben unsere Wohnung und den Garten ganz schön auf den Kopf gestellt. Alles musste erstmal wieder an seinen Platz gebracht und saubergemacht werden. Der Garten war auch ziemlich vernachlässigt und verlangte nach Fürsorge. Jetzt ist alles so ungefähr wieder in Ordung und sie kann sich bei dem heutigen Regenwetter endlich mal wieder meinem blog widmen.

Was ist also in den letzten Wochen so alles geschehen bei den Welpen vom Hollerbusch?



Nach dem zweiten Welpentreffen Anfang Mai hatten meine beiden Kleinen Artus und Aimy eine schöne, aber auch schwere Zeit. Aimy war sehr krank. Sie hat lange die volle Aufmerksamkeit meines Frauchen gebraucht und dank vieler guter Wünsche, Gedanken und eines guten Tierarztes ist sie nun wieder froh und munter und wird von ihrer neuen Familie in Lüdenscheid liebevoll "flottgemacht". Sie hat nun ein wirklich schönes Zuhause bei ganz lieben Menschen gefunden und entwickelt sich prächtig.

Am 2. Maiwochende wurden wir von Areus zu einer richtigen Welpenparty eingeladen. Gerne folgten Arie, Aimy, Artus, Attila und Baxter jun. seinem Ruf nach wilder Rangelei.



 Wir trafen uns in Hagen bei schönstem Wetter und konnten uns davon überzeugen, dass es dem kleinen Piranha dort so richtig gut geht. Er hat einen großen Garten auf der Höhe zwischen Lüdenscheid und Hagen zum Spielen und wird dort, wie es sich für einen richtigen Spartanerkönig gehört, ordentlich verwöhnt.




Als Stargast wurde auch der Papa meiner Kleinen Baxter sen. eingeladen. Er war nicht wirklich begeistert von seinem Nachwuchs.  Dieser aber sehr von ihm. Sie schauten bewundernd zu ihm auf und der Ein oder Andere überlegt bestimmt, ob er denn auch einmal so groß werden würde.



Artus, Areus und Baxter sen.


Sein Chef hatte den Grill mit leckeren Würstchen bestückt, das Wetter war traumhaft und die Welpen sorgten für das Begleitprogramm. Der kleine gemeinsame Spaziergang in der Umgebung machte allen Spaß und anschließend war noch viel Zeit zum Spielen und Klönen.











Aimy und Artus




Aimy und Attila





                            
                                                        Baxter jun., Areus und Attila

                                                              Aimy


Die Welpen waren anschließend völlig platt und es gibt nichts schöneres, als müde aber zufriedene Welpen, die sich in ihr Körbchen einkuscheln und den ganzen Sonntagabend verschlafen.

Und weil es so schön war, wurde natürlich direkt ein neues Treffen vereinbart. Baxter jun. lud alle nach Bad Honnef ein. Davon mehr im nächsten Post.

1 Kommentar:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo Andra - endlich sehe ich mal wieder auf deinem Blog herrliche Bilder. Du hast wirklich schöne Kinder und jedes ist eine eigene Geschichte wert. Die Menschen haben dazu auch Gelegenheit, denn so wie mein Rudel täglich neue Abenteuer mit mir erlebt, hat auch jedes deiner Mäuse ihre neuen Familien. Ist das nicht wunderbar und der kleinen Aimy (sorry Aimy...von wegen klein) geht es in Lüdenscheid gut. Daher hoffe ich sehr, dass deine Regierung nicht mehr allzu traurig ist. Abgesehen davon ist ja noch "Leben" in deinem Nest....mit diesem hübschen Sohneschatz.
Wuff und LG
Aiko